Privatheit im digitalen Zeitalter

Author(s)
Wolfgang Schmale, Marie-Theres Tinnefeld
Abstract

Privatheit ist Kernelement eines humanen Lebens und als unveräußerliches Menschenrecht Voraussetzung kommunikativer Freiheitsrechte. Dies drückten schon antike und biblische Autoren in ihren Texten aus. Die gegenwärtige Bedrohung durch Big Data scheint Privatheit als humanes und Rechtsgut weitgehend auszuhöhlen, informationelle Selbstbestimmung wird ausgehebelt. Das Buch geht der historischen Entwicklung von Privatheit, ihrer Thematisierung in alten Texten, ihrer Konkretisierung in Gestalt des geschützten Hauses und Gartens sowie ihren wachsenden Bedrohungen seit dem 18. Jahrhundert und heute im digitalen Zeitalter kritisch nach. Es wird aufgezeigt, welche Optionen Zivilgesellschaft und Gesetzgeber haben, um Privatheit in ihrer Kernfunktion zu schützen. Das Buch leuchtet das Thema umfassend kultur- und rechtsgeschichtlich sowie juristisch aus und stellt ein Referenzwerk dar.

Organisation(s)
Department of History, Research Platform Data Science @ Uni Vienna
No. of pages
207
Publication date
02-2014
Publication status
Published
Austrian Fields of Science 2012
505006 Fundamental rights, 605002 Cultural history, 601008 Science of history, 505002 Data protection
Portal url
https://ucris.univie.ac.at/portal/en/publications/privatheit-im-digitalen-zeitalter(ff15f388-dd5f-4780-a33e-8a11204205e8).html